Siedlung 1+2 Buchegg, Zürich-Unterstrass

Siedlung 1+2 Buchegg, Zürich-Unterstrass;
Studienauftrag engere Wahl, 2. Stufe; 2.Rang

Der ursprüngliche Bebauungsplan Milchbuck SüdWest bildet die Grundlage für den städtebaulichen Lösungsansatz auf dem Gebiet der Genossenschaft Waidberg. Die vorgeschlagenen Gebäudesetzungen generieren eine Grundfigur, die eine schlüssige Antwort gibt auf die für das ganze Gebiet Milchbuck Quartier geltenden Gesetzmässigkeiten. Mit zwei einfachen, strassenbegleitenden Baukörpern werden alle stadträumlichen Anforderungen in qualitätsvoller Weise erfüllt: Zwei sich gegenüberliegende, einfache Baukörper fassen einen ortstypischen, weiten Aussenbereich. An der Nahtstelle der beiden Gebäude entsteht am richtigen Ort, nahe des Bucheggplatzes, eine grosszügige Eingangssituation zum zentralen Park. Der nördliche Gebäudeschenkel nimmt die segmentierte Bebauungsstruktur der Bucheggstrasse auf und schliesst sie ab. Der westliche, abgestaffelte  Schenkel hingegen orientiert sich mit seinen Höhenversprüngen an der Formensprache der aus den 60er- Jahren stammenden Bebauung. Die vorspringenden Gebäudeteile gliedern die Volumen und vermitteln zwischen den Neubauten und den anschliessenden, bestehenden Gebäuden.
Architektur: W.Ramseier, P.Frauendorf
Mitarbeit: T.Schiratzki

 

Portfolio Image

 

Portfolio Image

Situation

Portfolio Image

 

Portfolio Image

Grundriss

Portfolio Image

Typengrundrisse

Portfolio Image

Typengrundrisse

Portfolio Image

Ansicht und Schnitt

Portfolio Image

Ansicht und Schnitt