Studienauftrag Hochbord, Dübendorf

Studienauftrag Hochbord, Dübendorf
Studienauftrag nach Präqualifikation

Der Neubau besteht im Wesentlichen aus zwei verschieden hohen, parallelen Gebäudezeilen. Dazwischen entsteht ein gassenartiger Raum, der an den Enden durch zwei kleine Querbauten zu einem Hof geschlossen wird. Da die Zeilen an unterschiedlichen Stellen quer verspringen, weitet sich die Gasse im Zentrum zu einem kleinen Platz. Mit seinen vier grosszügigen, zentralen Treppenhäusern prägt der östliche Hauptbau die organisatorische Struktur der ganzen Siedlung. Die unterschiedlichen Nutzungen sind horizontal übereinandergeschichtet. Es gibt reine Wohn-, Gewerbe-, Duplex- oder Clustergeschosse. Die grossen Gemeinschaftseinrichtungen befinden sich im Erdgeschoss. Die beiden Gebäude besitzen hofseitig im 2. Obergeschoss einen breiten Laubengang. An den Gebäudeenden verbinden zwei Querbauten die beiden Laubengänge zu einer umlaufenden, offenen Erschliessungsebene. Auf dem Dach der westlichen Zeile ist ein Garten geplant, der am nördlichen Ende in einer Orangerie seinen Abschluss findet. Es wird den Bewohnern ermöglicht ihre individuellen räumlichen Vorstellungen und Bedürfnisse auszuleben. Es wurden gut funktionierende, vielfältig nutzbare aber auch hochgradig familientaugliche Wohnungen geplant.
Architektur: P.Frauendorf, W.Meier
Mitarbeit: R.Caruso, N.Ender, S.Kuhn

 

Portfolio Image

Visualisierung Freundschaftsweg

Portfolio Image

Visualisierung Gasse

Portfolio Image

Visualisierung Laubengang

Portfolio Image

Grundriss Erdgeschoss

Portfolio Image

Grundriss 2.Obergeschoss/Laubengang

Portfolio Image

Schnitt

Portfolio Image

Ansicht

Portfolio Image

Grundrissauschnitt

Portfolio Image

 

Portfolio Image